Vorschau

Terminplan für das Jahr 2018

Termin

Aktivität

1.4.2018

Start der Museumssaison
Feierlicher Saisonauftakt - 60 Jahre Gründung
des Napoleon- und Heimatmuseum.
Beginn 11:00 Uhr.

15.4.2018

Vortrag von Mag. Michael Wenzel
Thema: Bürger und Bauer gegen Napoleon -
Die Landwehr 1809 in der Schlacht von Wagram
Beginn 10:00 Uhr.

10.6.2018

Exkursion in das Schlachtfeld
Auf den Spuren der Landwehr
Treffpunkt 15:45 Uhr beim Museum
Beginn 16:00 Uhr

6.7.2018

209 Jahre Schlacht bei Wagram
Gedenkgottesdienst bei der Kapelle im Sahulkapark.
Anschließend Kranzniederlegung und Agape beim
Denkmal in der Sachsenklemmein.
Beginn 18:30 Uhr

21.7.2018

Ferienspiel im Museumsgarten von 14:00 bis 16:00 Uhr.

21.9.2018

Vortrag über archäologische Grabungen am Schlachtfeld
auf der zukünftigen Trasse der Marchfeldschnellstrasse S8.
Beginn 20:00 Uhr

6.10.2018

Lange Nacht der Museen von 18:00 bis 01:00 Uhr.

1.11.2018

Allerheiligen - das Museum bleibt geschlossen.

4.11.2018

Weihnachtsmarkt im Erzherzog Carl Haus - das Museum kann nicht besichtigt werden.

18.11.2018

Vortrag von Dr. Rudolf Novak
Thema: Der Herzog von Reichstadt
Napoleons Sohn - Im Spannungsfeld der Politik.
Beginn 18:00 Uhr.

25.11.2018

Saisonende ab Dezember ist das Museum geschlossen.

Weitere Veranstaltungen im Erzherzog Carl Haus finden Sie im Kulturkalender der Stadtgemeinde Deutsch-Wagram.



Rückblick

Vortrag: Der Herzog von Reichstadt
Napoleons Sohn - Im Spannungsfeld der Politik

Auf Einladung der Museumsgesellschaft und der Stadtgemeinde Deutsch-Wagram gastierte der Historiker und Publizist Dr. Rudolf Novak am 18. November im Napoleonmuseum Deutsch-Wagram.
Das Thema lautete „Der Herzog von Reichstadt – im Spannungsfeld der Politik“. Napoleons Sohn, in Österreich als Herzog von Reichstadt bekannt, war von seiner Geburt an von politischer Bedeutung. Der Sturz Napoleons hatte daran nichts geändert und war für sein Leben bestimmend. Diesen Aspekt, der sogar im Zweiten Weltkrieg nochmals Bedeutung hatte, wurde von Dr. Novak bestens erläutert. – Es gelang Dr. Novak das Publikum in seinen Bann zu ziehen und die Geschichte mit Leben zu erfüllen.

Kulturstadtrat Mag. Franz Spehn war von dem excellenten Vortrag ebenso begeistert wie der Präsident der Museumsgesellschaft Viktor Jirku, der Museumsdirektor des Napoleon- und Heimatmuseums Rupert Derbic, der Museumsdirektor des Eisenbahnmuseums Rudolf Rossak, die Mitglieder des Museumsvorstandes und die weiteren BesucherInnen.

Dr. Rudolf Novak, ein Gesandter in Ruhe, Ministerialrat, viele Jahre im diplomatischen Dienst beschäftigt, Kulturattachee in diversen österreichischen Botschaften (z.B. in Mailand, Paris, Brüssel, Bern und bei der UNESCO) ist ein Fachmann für Kronprinz Rudolf und hat diesbezüglich ein sehr gutes Buch veröffentlicht. – Dieses Buch konnte an diesem Abend käuflich erworben werden.

Vortrag der Herzog von Reichstadt

Am Foto finden sich die Vorstands-Mitglieder des Museumsgesellschaft gemeinsam mit Dr. Rudolf Novak: von links nach rechts: Mag. Helga Szivatz, Brigitte Rossak, Rudolf Rossak, Gertrude Zipko, Rupert Derbic, Dr. Rudolf Novak, Mag. Franz Spehn, Viktor Jirku und Mag. Michael Wenzel.



Lange Nacht der Museen

Am Samstag dem 6. Oktober fand, in Kooperation mit dem ORF von 18:00 Uhr bis 01:00 Uhr die Lange Nacht der Museen statt. Auch heuer war das Napoleon- und Heimatmuseummuseum wieder dabei.
Ein attraktives Programm erwartete die zahlreichen Besucher. Historisches Feldlager, Zuckerbäckerstand, Führungen, Feldschmiede, "14.000" historisch uniformierte Soldaten, Brotbackofen, Museumsheuriger und vieles mehr.

Lange Nacht der Museen

Im Napoleon- und Heimatmuseum standen heuer als Höhepunkt über "14.000" historisch gekleidete Miniatursoldaten im Festsaal.
Mag. Michael Wenzel erläuterte, gut verständlich, die unterschiedlichen Formationen und Uniformen und widmete sich der Fragestellung „Was macht Napoleon im Marchfeld“.